Die grosse Scheidung: Oder zwischen Himmel und Hölle (Sammlung Kriterien)

Das komplette Buch von Die grosse Scheidung: Oder zwischen Himmel und Hölle (Sammlung Kriterien) finden Sie im Online-Buchhandel wie Amazon, Kindle Publishing, iTunes oder Bookdepository mit Preis EUR 6,50. Wenn Sie versuchen möchten, dieses Buch kostenlos im PDF-Dateiformat herunterzuladen, ohne zusätzliche Geldmittel aus anderen Quellen unten auszugeben, klicken Sie auf den folgenden Link, um Zugriff auf Die grosse Scheidung: Oder zwischen Himmel und Hölle (Sammlung Kriterien) zu erhalten.

Get Die grosse Scheidung: Oder zwischen Himmel und Hölle (Sammlung Kriterien) Buch


Dieses Buch hat positives Feedback vom Leser, unten sind hilfreichste Bewertung für Ihre Überlegung :
Hölle ist Hölle schon zu Lebzeiten. - C.S.Lewis hat sicher nicht das Buch geschrieben, um zu behaupten "So ist die Hölle und so ist der Himmel". Vielmehr denke ich, er wollte zeigen, daß Jeder seine Hölle mit sich herumschleppt, und zwar nicht erst nach dem Tode, sondern schon zu Lebzeiten. "Die einen werden sagen, wir waren schon immer in der Hölle". Immer etwas haben, das man nicht aufgeben will. Eine Meinung, eine Marotte, irgendwas, an dem man hängt. "Die Hölle" macht es nur sichtbarer. Alle Ismen sind dabei mit eingeschlossen, alle Gemütszustände wie Stolz und Nörgelei. "Es ist die Frage, ob hinter dem Nörgeln noch eine Person steht, oder ob es nur noch ein Nörgeln ist". Es deutet sich an, das man letzlich alles aufgeben muß. Nach dem Tod fällt alles weg, Reichtum und Macht. "Nichts, auch nicht das Beste eines Menschen, kann in den Himmel kommen, bevor es nicht umgewandelt worden ist".
Kleines Buch mit großer Tiefe - Ein Spannendes Buch zu einer interssanten Vorstellung vom Leben nach dem Tod, von Himmel und Hölle. Wie immer von Lewis mit tiefen und in anregenden Gedanken zu Fragen und Gedanken des Menschen. Zumal ist das Buch angenehm und bei Bedarf auch schnell zu lesen.Definitiv lesenswert!
Der Klassiker... - ... für eine in unserer Zeit verständliche Motivation für die Existenz, ja die schiere Notwendigkeit, von (Vor-)Himmel und Hölle.Hier wird deutlich, wie sehr unser Wesen und unser Entscheidungsweg unser Schicksal in der Ewigkeit bestimmen.Gott gibt uns Freiheit, dass ist ein unglaublich großes Geschenk, die unbedingte Voraussetzung für echte Liebe. Aber es ist auch die Freiheit, uns an Böses und Nichtiges zu binden. Wie schwer ist es dann oft, sich aus den umstrickenden Bindungen, beispielsweise einer fehlgeleiteten zwanghaften Muttterliebe, dem Strudel des Selbstmitleids, der Verneinung des Geheimnisses der Gegenwart eines realen Gottes und Schöpfers in dieser und der zukünftigen Welt zu befreien. Aber wir müssen dies nicht alleine tun, wie das kleine Beispiel eines Verlorenen im Vorhimmel aufzeigt. Und dennoch, es geht nie ohne uns - und auch nicht ohne Bereitschaft den oft heftigen Schmerz der Trennung von alten...